Aktuelles

Herren 30 Landesmeister

Wenn man ganz sicher sein wollte, die Tabellenführung zu verteidigen, musste gegen den TC GW Oldenburg mit 6:0 gewonnen werden. Natürlich war das auch eine gewisse Belastung. Diesen Druck verspürte man bei Frank Schmidt (2) überhaupt nicht. Mit der Höchststrafe zweimal 6:0 spielte er seinen Gegner an die Wand. Länger dauerte es bei Martin Clausen (4), denn unter 10-mal Ballwechsel pro Punkt ging gar nichts. Aber letztendlich war Martin der sichere und etwas risikofreudigere Spieler bei seinem 6:3 und 6:2 Sieg. Das Jens Sander (1) die beste Nummer 1 der Landesliga ist, zeigte er bei seinem 6:3 und 6:0 Sieg sehr deutlich. Thomas Friedrichsen (3) war die Belastung des Gewinnen müssen im ersten Satz deutlich anzusehen. Er lies sich das Spiel seines Gegners aufzwingen, verteidigte nur und lag schnell 1:4 hinten. Über Kampf und Spielumstellung rettete er sich in den Tiebreak, den Thomas mit einem Ass mit dem zweiten Aufschlag zum 7:6 abschloss. Jetzt hatte er sich freigespielt und gewann den zweiten mit 6:0. Auch die Doppel wurden zu einer klaren Sache. J. Sander/Stefan Zenker gewannen 6:2 und 6:0 und auch F. Schmidt/Th. Friedrichsen ließen beim 6:4 und 6:0 nicht anbrennen. Der 6:0 stand fest und die Spielgemeinschaft der Herren 30 Husumer TC/Schleswiger TC kann als Tabellenführer nicht mehr eingeholt werden. Der Landesmeistertitel bedeutet auch gleichzeitig den Aufstieg in die Nordliga, da wohl keine Relegationsspiele anfallen.
Herzlichen Glückwunsch dieser homogenen tollen Mannschaft.
Den Traum vom Aufstieg in die Verbandsliga müssen die 1. Herren nach der 2:4 Niederlage in Büdelsdorf wohl zu den Akten legen. Rick Feyser (1), Leif Willers (2) und auch Arne Andresen (3) mussten alle in den Matchtiebreak und alle drei Spiele gingen verloren. Nur Johann Überleer (4) konnte gewinnen. Im ersten Doppel konnten dann R. Feyser/A. Andresen den zweiten Punkt holen.
Spannend war es auch bei den Herren 60 in der Bezirksligabegegnung gegen den Weeser TC. Fünf der sechs Spiele wurden im Matchtiebreak entschieden. Im einzigen Zweisatzmatch unterlag Jürgen Baltzer (2) B. U. Nissen, gegen den er im Sommer noch in drei Sätzen gewonnen hatte, mit 3:6 und 2:6. Wie schon im letzten Punktspiel unterlag Manfred Erichsen (4) wieder im Matchtiebreak. Revanche für die Sommerniederlage nahm diesmal Detlef Eichelbaum (1). Gegen den technisch guten P. Kielgast war er am Ende konditionell überlegen und siegte 5:7, 6:1 und 11:9. Nach 0:4 und 1:5 Rückstand konnte Helmut Edelmann (3) sein Match noch drehen und mit 7:5, 3:6 und 10:6 siegreich gestalten. Auch beide Doppel gingen über die volle Distanz. J. Baltzer/H. Edelmann legten los wie die Feuerwehr, gewannen den ersten Satz mit 6:1. Der zweite ging aber an die immer besser werdenden Gegner ebenfalls mit 6:1 und auch der Matchtiebreak wurde mit 6:10 verloren. Im ersten Doppel mussten D. Eichelbaum/Olaf Steuer nach verlorenem ersten Satz im zweiten und auch im Matchtiebreak einen Matchball abwehren um dann doch noch nach dem 4:6, 7:5 und 12:10 Sieg für das gerechte 3:3 Unentschieden zu sorgen.

Peter Bosse
13.02.2017

tennisverband-shtennisverband-shtennisverband-shdtb-deutscher-tennis-bundATPdtb-deutscher-tennis-bund

LK-Race

Termine

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Wetter